Reise blog von Travellerspoint

Trekking nach Machu Picchu

sunny 21 °C

1. Tag
Es ging früh morgens mit dem Bus von Cusco bis zum Málaga Pass (auf 4350m) und von da an sind wir dann mit den Mountainbikes bis auf 2200m. Unser Reiseleiter meinte noch vor der Abfahrt: "Lasst Euch Zeit, es ist kein Rennen!".... das haben wir dann auch die ersten 30 Minuten gemacht, aber danach war es einfach zu verlockend immer vorne zu fahren, haha. Insgesamt sind wir ca. 4 Stunden (63km) Bergab auf Asfalt- und danach dann auf Schotterstrassen. Dann sind wir ein wenig mit dem Bus weitergefahren um Abends dann in Santa Maria anzukommen und mit Bier und Kartenspielen zu relaxen. Wir sind insgesamt 12 Leute aus allen Ländern gewesen.
Day_1__1_.jpg

2. Tag
Es ging relativ früh los und heute wurde nur gewandert. 8 Stunden ungefähr und zum teil Steil Bergauf und an einigen Stellen auf dem orignalen Inkapfad.... den wohl die Inkaboten (Chaskis) damals rennen mussten. Ich hab mich mehr als einmal gefragt wie sie das wohl gemacht haben, denn es sind fast nur ungleiche Treppen und es geht schmal entlang eines wahnsinnig tiefen Abgrund..large_Day_1__2_.jpglarge_Day_1__3_.jpglarge_day_2___1_.jpg. Die spinnen die Inkas!! Nach dem Mittagessen ging es dann Andenflach (also eher nicht flach, aber wenigstens nicht mehr steil auf oder ab) weiter, bald wurde unser Weg ein Flussufer voll von Steinen mit spektakulärm Panorama, nur um dann an einer Art Seilbahn die über den Fluss geht zu enden und in die nur 2 Personen pro Fahrt hineinpassen und schon waren wir endlich da. Ab in die heissen Quellen und dann war es auch schon Nacht. Kurze Busfahrt zu unserem Hostel, Essen und dann in die Bars (es gab sogar 3 zur Auswahl) tanzen!!
large_day_2__0_.jpglarge_day_2___2_.jpglarge_day_2___3_.jpglarge_day_2___4_.jpg

3. Tag
Morgens ging es so gegen 8 Uhr los, wobei die meissten von uns eigentlich noch zu nichts fähig waren!! Es wurde doch relativ spät gestern Abend. Aber egal denn die meissten von uns sind mit dem Bus zu den Ziplines. Ab Mittag sind wir dann wieder gelaufen, ca. 5 Stunden, wieder Andenflach und zum Teil auf Bahngleisen. Am Abend sind wir dann endlich an unserem Ziel angekommen. Aguas Calientes, von hier aus sollte es morgen ganz früh losgehen!
day_3__1_.jpgday_3__1_1_.jpglarge_Day_3__2_.jpglarge_day_3__7_.jpg

4. Tag
Um 4:00 uhr morgens ging es heute los. Warum so früh? Weil heute sollte es endlich zu unserem Ziel gehen - dem Machu Picchu! Aber um da hinzukommen muss man entweder eine Stunde steil auf den Inkatreppen bergauf laufen oder den Bus nehmen... und so früh, weil "nur" 400 Leute ein Ticket bekommen um auf den Wayna Picchu zu klettern, nochmal 40 Minuten mehr steil bergauf! Ich hätte ja am liebsten den BUs genommen, aber als mir dann gesagt wurde das die Leute an der Bushaltestelle übernachten oder um mitternacht anfangen anzustehen hab ich kapituliert. Ich bin auch mit gelaufen, zwar bin ich nicht wie einige bescheuerte den Berg hochgerannt sondern ich bin mit meinem Ipod und lauter Musik mehr oder weniger hoch getanzt. 1 anstrengende Stunde später war ich oben und natürlich hatten die noch genug tickets für den Wayna Picchu. Nachdem alle Tickets hatten haben wir dann unseren Reiseleiter kennengelernt, der so ziemlich der unfreundlichste und humorloseste Mensch ist den ich je kennengelernt hab. Er meinte von Anfang an das lachen hier oben auf dem Machu Picchu verboten sei!! ????!!!!!!!!! Und das wir gute touristen sein sollen und immer bei der Gruppe zu bleiben haben! Also hat sich unsere Tour ungefähr so gestalltet, er hat sein bisschen das er wusste uns erzählt. Fragen waren auch nicht erlaubt! Nachdem wir schnell ein Foto gemacht hatten sind wir der Gruppe hinterhergerasst, die meissten dann schon ewig weit weg war. Beim Suchen mussten wir lachen und dann haben wir wieder von dem Reiseleiter einen anschiss bekommen.
Nach 2 stunden war es dann zum Glück vorbei!! Wir sind dann selbst nochmal los uns alles genauer anzugucken. Es ist schon gigantisch was die Inkas da gebaut haben!!! Später sind wir dann noch auf den Wayna Picchu und von da aus hat man DEN Ausblick auf Machu Picchu, aber auch auf die umliegenden berge und Täler, fantastisch!! Dann wurden wir wieder runtergescheucht, weil man auf dem Wayna auch nicht so lange bleiben darf.
Mittlerweile war es so heiss, das wir uns auf einen der vielen Terassen in den Schatten gelegt haben um zu chillen und relaxen.
So gegen 16:00 Uhr sind wir dann wieder runter... die ganzen Treppen die wir am morgen hochgelaufen sind.
In Aguas Calientes angekommen gab es noch ein kleines Dilema, unsere Zugtickets waren für den nächsten Tag ausgestellt. „Toll“, aber nach langem hin und her und vielen Anrufen konnte wir sie dann zum Glück noch ändern, weil mitterweile hatte ich kein Geld mehr.
day_4__1_.jpglarge_day_4__1_1_.jpglarge_day_4__1_2____1_.jpglarge_day_4__1_2____2_.jpglarge_day_4__3_.jpglarge_day_4__4_.jpglarge_day_4__5_.jpglarge_Day_4__5_1_.jpglarge_day_4__6_.jpglarge_day_4__7_.jpg

Eingestellt von amelierei 15:47 Archiviert in Peru Tagged peru trekking machu_picchu cusco ollantaytambo inca_trail inkas waynapicchu zug jungle_trek

Versende diesen EintragFacebookStumbleUpon

Inhalt

Schreibe als Erster einen Kommentar dazu.

Sie müssen angemeldet Mitglied der Travellerspoint um Kommentare diesem Blog.

Enter your Travellerspoint login details below

( What's this? )

Wenn Sie noch nicht Mitglied sind von Travellerspoint, werden Sie Mitglied kostenlos.

Join Travellerspoint