Reise blog von Travellerspoint

Fussball und Zivilisation

Salta

sunny 13 °C

Nachdem wir endlich aus Uyuni wegkamen waren wir erstmal in Siegesstimmung, aber nicht lange, denn unser Nachtbus war die reinste Schrottkarre und (wie immer) hiess Direktbus natürlich das er weniger, also nur ca. 20 mal zwischendrin anhielt um noch mehr auf die Gänge zu verteilen die dann da gemütlich auf dem Boden sitzen, bzw. schlafen konnte. Ist besonders spassig wenn man am Gang sitzt um mehr Platz für die Beine zu haben....
Nach vielen scharfen Kurven, ewig tiefen Abhängen und keinem Schlaf, waren wir dann irgentwo unten angekommen und unser Busfahrer meinte das wir jetzt alle aussteigen sollten, denn der Bus sei kaputt. "Danke!!" Nach 10 Stunden Bergab.... Wir also in einen neuen Bus und dann nochmal 2 Stunden Fahrt und wir waren da: an der Grenze zu Argentinien!! (Oder um ehrlich zu sein: Endlich weg von Bolivien)
wir haben uns dann noch kurz von einem Bolivianer für den doppelten Preis Tickets nach Salta verkaufen lassen und dann stand uns nichts mehr im Wege, naja ausser die lange Schlange an der Grenze, wegen der wir dann auch den Bus verpasst haben! Immerhin konnten wir noch frühstücken und ENDLICH mal wieder einen richtigen Kaffee trinken und lecker Croissants essen. Ja wir waren in Argentinien angekommen und aus Bolivien weg, ab jetzt kann es eigentlich nur noch besser werden!

12 Stunden später waren wir dann auch in Salta, nachdem wir fast genau 24 Stunden mit dem Bus unterwegs waren. Mittlerweile waren wir zu dritt und haben uns ein Hostel gesucht. Das erste war zwar voll, aber kein Problem, die haben telefoniert und uns ein anderes besorgt! (Argentinien halt !!) Zur feier des Tages sind wir ein Steak essen gegangen (mit dem man sämtliche Grossfamilien ernähren hätte können) und haben uns ein Weinchen gegönnt.

Am nächsten Tag sind wir los uns Tickets für die Copa America holen gegangen, was am Abend stattfinden sollte. Ecuador vs Venezuela.
Erst sind wir durch die ganze Stadt gelaufen, nur um zu erfahren das die Tickets nur im Stadion direkt verkauft werden. Also habe wir einen Bus genommen und unsere erste Lektion in Argentinien gelernt: Halte an dein Kleingeld, denn es ist wertvoller als Gold!!! Man bekommt generell Kaugummis oder Bonbons als Wechselgeld oder es wird einem erst garnichts verkauft für kleine Beträge wenn man nicht genau die Summe hat, in grösseren Läden wird meisst auf oder abgerundet.... das ist eine lustige angelegenheit wenn man durch den Supermarkt spaziert und 17.63 oder 12.43 sieht, hi hi.

das Spiel war für mich toll, weil mein erstes Live Fussballspiel, aber ehrlich gesagt war es nicht wirklich berauschend. Das Publikum war tot, bis auf eine 8er Gruppe von Ecuatorianern die Lärm gemacht haben wie 200 und ein paar Venezolanern. Der Rest war eher in Trauerstimmung!? Da ar das Aufregendste noch als der Ball mal auf unsere Seite flog, nachdem er ca. 8m über dem Tor vorbeigeschossen wurde!

An unserem letzten Tag in Salta sind wir dann relativ früh los, auf einen Berg um von da aus die Gegend zu sehen und endlich mal wieder zu laufen, den Rest des tages sind wir in der Stadt umherspaziert um dann Abends den 18 Stunden Bus nach Mendoza zu nehmen.

IMG_5145.jpglarge_IMG_5152.jpglarge_IMG_5153.jpgIMG_5162.jpgIMG_5154.jpglarge_IMG_5166.jpglarge_IMG_5174.jpgP1030676.jpgP1030681.jpg

Eingestellt von amelierei 10:20 Archiviert in Argentinien

Versende diesen EintragFacebookStumbleUpon

Inhalt

Schreibe als Erster einen Kommentar dazu.

Sie müssen angemeldet Mitglied der Travellerspoint um Kommentare diesem Blog.

Enter your Travellerspoint login details below

( What's this? )

Wenn Sie noch nicht Mitglied sind von Travellerspoint, werden Sie Mitglied kostenlos.

Join Travellerspoint